Flaechenbrand Projekt | BraufactuM - Das Craft Bier | Packaging Design

BraufactuM – Wegbereiter einer neuen Ära deutscher Braukultur

Das Brachland:

2011. Im Land des Reinheitsgebotes scheinen Hopfen und Malz verloren: Der deutsche Biermarkt stagniert. Kein Wunder, denn was nicht nach Pilsner Brauart gebraut wird, wird scheinbar auch nicht getrunken. So zumindest die Theorie. Craft Beer? IPA? Scotch Ale? Unerschlossenes Brachland – Innovation und Kreativität bleiben aus auf dem deutschen Biermarkt. Und sorgen so für Bierverdrossenheit beim Konsumenten.

Doch einen dürstet es nach einer Bierrevolution: Braumeister Marc Rauschmann. Er und sein Team kreativer und heller Köpfe machen es sich zur Aufgabe, über Nacht den müden Biermarkt auf den Kopf zu stellen. Auf ihren Reisen rund um den Globus lernten sie u.a. die Bierbraukulturen Japans, Italiens und Amerikas kennen. Zurück kamen sie mit den beeindruckendsten und erlesensten Bierkreationen der Welt und mit der Mission, die facettenreiche Welt internationaler Spitzenbiere dem deutschen Konsumenten schmackhaft und zugänglich zu machen. Hierfür gründeten Sie innerhalb der Strukturen der Radeberger-Gruppe das Start-Up “Die Internationalen Braumanufacturen GmbH” und legten los.

Neue Wege zu Ende gegangen:

Die Herausforderung für Flaechenbrand: Die Entwicklung einer Premium-Produktwelt für Biere, die unterschiedlichste Eigenkreationen und Importprodukte individuell, attraktiv und wertig inszeniert und alle Produkte unter einer aufmerksamkeitsstarken, nahbahren Craftbiermarke vereint. BraufactuM brachte (als bis dato einzige Marke) unter dem Claim “Feine Bierkultur” handwerkliche Bierkreationen auf den deutschen Markt. Dabei orientierten wir die Marke von Anfang an nicht an gängigem Brauereivokabular, Standardgebindeformen und biertypischer Platzierung im Markt: Biere von BraufactuM werden in schwarze, weintypische Flaschen abgefüllt und in einer eigens entwickelten und im Markt aufgestellten Kühlung platziert.

Die für Bier auffällig ungewöhnliche Darbietung des Produkts zeigt eindrucksstark wichtige Qualitätsaspekte, die BraufactuM von gewöhnlichen Industriebieren unterscheidet: Die blickdichte Flasche bietet einen wirksamen Aromenschutz für das komplexe Bouquet der Craftbiere – und sorgt für einen hochwertigen, fast geheimnisvollen Product Appeal mit absolutem Alleinstellungsmerkmal.

Die eigens aufgestellte Kühlung ist das letzte Glied einer Kühlkette, die BraufactuM-Biere als einzige von der Brauerei bis zum Konsumenten frisch hält – und dient zur gleichen Zeit als eine effektvolle Bühne, die BraufactuM von gewöhnlichen Bieren unmissverständlich abhebt.

Das Resultat:

Mit der richtigen Bildsprache, Etikettierung, Sortimentierung, Platzierung und einem detailversessenen Packaging Design hat BraufactuM einen – bis dato – nicht existenten Markt fernab der festgefahrenen Bierindustrie geschaffen, um ihn mit einer neuen und unbekannten Marke erstmalig zu besetzen. Unsere Arbeit für BraufactuM untermauert unsere Überzeugung, dass von Anbeginn der Markenentwicklung jede Entscheidung zu Produkt- und Packagingdesign Chancen bietet, auch in den gesättigten Märkten neue Produkte in den Vordergrund – und damit letztlich in den Einkaufswagen der Konsumenten – zu rücken. Lange, bevor die erste Anzeige geschaltet wird.

Harte Fakten, weich im Abgang:

  • Wegbereiter und Durchbruch der Craftbierbewegung auf dem deutschen Markt
  • Erschließung eines neuen Marktes
  • Die am meisten kopierte Designsprache für Me-Too-Produkte in Deutschland
  • Vielfach ausgezeichnet bei Red Dot Design Awards, u.a Best of the Best